Ziele

Seit seiner Gründung im Jahr 1907 hat sich der Deutsche Werkbund der Qualität verpflichtet. Der Werkbund will Bewusstsein für Qualität schaffen, Kriterien für Qualität vermitteln und die fachübergreifende Qualitätsdiskussion in der Gesellschaft fördern. Der Name des Deutschen Werkbundes ist Programm: Das Werk als der vorzeigbare Teil einer Leistung von kultureller Qualität und geistigem Gehalt in Bezug zu Zeit, Ort und Gesellschaft verbindet die Mitglieder aus Architektur, Kunst, Handwerk, Stadt- und Landschaftsplanung, Grafik, Design, Industrie, Kommunikation, Bildung und Politik.

Der Bund verkörpert die Verbindung aus Überzeugung und Verpflichtung mit einem gemeinsamem Ziel und dem gleichen Anspruch. Im Sinne der Qualitätssteigerung will der Deutsche Werkbund mit Ausstellungen, Konferenzen, Publikationen und Vorträgen Einfluss nehmen. So ist er in seiner 100-jährigen Geschichte zu einer der wichtigsten kulturellen Institutionen Deutschlands geworden und zu einer maßgeblichen Instanz zur Durchsetzung und Verbreitung technischer Neuerungen, sozialer Wertorientierungen und ästhetischer Normen. Im Dialog der Disziplinen besteht der besondere Wert der Werkbundarbeit.